Klassische Brettspiele kommen jetzt digital zum Zug

Monopoly ist nach wie vor ein Favorit

Nichts ist einfach nur ein Kinderspiel. Insbesondere weil Spiele spielen keine Nebensächlichkeit ist. Das Spielen von Spielen und insbesondere Brettspielen ist seit langer Zeit als eine der besten Methoden anerkannt, um den Verstand zu trainieren und Krisen zu lösen. Manche Spiele können sogar dafür sorgen, dass Personen, die sie spielen, die menschliche Natur sowie ihre eigene Dynamik in großen Gruppen besser verstehen.

Das könnte daran liegen, dass man beim Spielen viel lernen kann – insbesondere die Person, die das Spiel spielt, und über die Person, die das Spiel spielt. Im Zeitalter der Selbsterkundung, das von einem Bestreben, sich selbst richtig zu verstehen geprägt ist, ist das Interesse am Spielen von Brettspielen massiv angestiegen. Es war nur natürlich, dass mit Anbruch des Internet-Zeitalters die klassischen Brettspiele, die wir als Kinder und sogar als junge Erwachsene gespielt haben, auch als Online-Varianten umgesetzt wurden.

Die Sehnsucht nach der guten alten Zeit

Die Menschen neigen dazu, sich in ihrer Freizeit mit Dingen zu beschäftigen, die sie in ihre sorglosen Kindertage zurückversetzen. Das ist vermutlich die einfachste Erklärung dafür, warum intelligente, anspruchsvolle Erwachsene sich immer noch auf unerklärliche Weise von dem eigentlich zu einfachen Charme von Dingen wie dem Leiterspiel angezogen fühlen. Die Regeln des Spiels sind unkompliziert: Man würfelt der Reihe nach und zieht mit seiner Spielfigur entsprechend der Augenzahl auf dem Spielbrett weiter. Landet die Spielfigur am Fuß einer Leiter, darf der Spieler sie hinauf steigen, wodurch die Spielfigur  auf dem Spielbrett immer höher gelangt. Landet die Spielfigur jedoch am Kopf einer Schlange, hat sie Pech und muss den Rücken der Schlange zu ihrem Schwanzende hinunter rutschen, wodurch sich eine schlechtere Position auf dem Spielbrett ergibt.

Nicht gerade der Inbegriff von Spannung, und trotzdem zieht es uns immer wieder zu den altbekannten Spielen hin.

Die Altbekannten

Tatsächlich decken Gesellschaftsspiele eine ganze Bandbreite menschlichen Verhaltens ab und sind in den verschiedensten Formen zu finden. Monopoly zum Beispiel ist ein Brettspiel, das es schon sehr lange gibt. Selbst seine Ursprünge verraten eine Menge über die menschliche Natur. Das Spiel wurde in einer Zeit der wirtschaftlichen Depression , die zu einem Börsencrash führte, entwickelt. Das Spiel spiegelt die Wirtschaft dieser Zeit wieder – einer Zeit, in der die Reichen auf Kosten der Armen immer mehr Reichtum anhäuften.

Sehr passend also, dass „Mr Monopoly“ von der Verpackung des Spiels auf keinem geringeren als J.P. Morgan basiert.

Seit seinen bescheidenen Anfängen wurde Monopoly mehrmals neu gestaltet, wobei Farben und andere Elemente neu hinzugefügt wurden. Offensichtlich hat das Spiel auch seinen Weg in den Onlinebereich gefunden, wo Online-Unternehmen nun von denjenigen profitieren, die den Klassiker im Netz spielen. Es hat sogar seinen Weg in den Bereich der Onlinecasinos gefunden, wo sich Spielautomaten und andere Spiele mit dem berühmten Spielbrett, dem Hut, dem Hund und anderen sofort wiedererkennbaren Symbolen finden.

Ein netter Zeitvertreib

Tatsache ist, dass viele Menschen einen bezahlbaren Zeitvertreib für Zuhause zu schätzen wissen und diesen teurer Unterhaltung für Hunderte von Euro beim Ausgehen vorziehen. Brettspiele sind in dieser Hinsicht der absolute Spitzenreiter, sozusagen billige Unterhaltung von ihrer besten Seite.

Online-Unternehmen verdienen schnelles Geld an Leuten, die bereit sind, kleine Geldbeträge für Spielwährungen oder sogar nützliche virtuelle Spielgegenstände von anderen Spielern auszugeben. Zahlungen erfolgen über PayPal und andere Online-Marktplätze. Online-Unternehmen, die den Spielern auf kreative Art und Weise alte Brettspielklassiker darbieten, verdienen ein kleines Vermögen, denn unterm Strich kommt  dabei einiges zusammen.

Alt trifft Neu

Auch wenn die meisten Menschen dazu neigen, bei dem zu bleiben, was sie kennen, möchte niemand das Gefühl haben, hinterherzuhinken. Entsprechend wollen auch die traditionellsten Menschen das Gefühl haben, sich irgendwie gemeinsam mit dem Rest der digitalen Menschheit vorwärts in Richtung Zukunft zu bewegen.

Klassische Brettspiele online zu spielen scheint dabei der perfekte Mittelweg zu sein. Jetzt hat jeder die Gelegenheit, die Spiele zu spielen, die er seit seinen Kindertagen kennt und liebt – aber in Kombination mit dem Gefühl, durchaus mit der Zeit zu gehen.

Bildquelle:

https://pixabay.com/en/competition-game-interplay-victory-3061509/

YouTube: